Verzichten oder zahlen

Discussion in 'German' started by Heaven, Jan 26, 2005.

  1. YinYangFish

    YinYangFish Senior Member

    @Pit: So klingt das ganze doch gleich noch viel differenzierter. Ich bleibe aber bei meiner These "Studiengebühr = Bildungsbarriere". Denn: Ein Studium wird damit noch mehr als bis jetzt davon abhängig, ob man es sich leisten kann.
    Dem Argument, dass man bei Gebühren genauer überlegt, was man tut, dem kann ich sicher zustimmen. Allerdings ist bekannt - und sogar in sozialwissenschaftlichen Theorien erwiesen - dass sich nicht alles bis zum Ende planen lässt. Es bleiben Unbekannte.
    Die Gebühren übertragen nun dieses Risiko völlig auf den Studenten. Er hat dann PEch gehabt, wenn er sich geirrt hat. Mehr Beratung wäre spätestens dann nötig - würde vielleicht aber auch schon ohne Gebühren nützen. Sonst droht aber, dass immer mehr Leute dann nicht nur zögern, sondern sich doch gegen das Studium entscheiden, obwohl sie vielleicht das Potential haben. Und mal ehrlich: wenn ich mir nicht sicher bin, dass ich studieren will, mache ich dann wirklich den Aufwand mit, alle Fördermöglichkeiten, seien es Stipendien oder Kreditprogramm, auszuforschen? Wohl eher nicht. Dann sind die Gebühren doch zur Barriere geworden (neben dem NC, der ja auch nur begrenzte Aussagekraft hat, aber sich oft als Hindernis erweist). Und diese Barriere verhindert dann den Zugang zur Bildung, zu "kulturellem Kapital" wie man nach Pierre Bourdieu sagen könnte. Und wenn man das nicht in ausreichendem Maße hat, ist es kaum möglich, mit denen zu konkurrieren, die nunmal Unmengen an ökonomischem Kapital (sprich: Geld) oder sozialem Kapital (sprich: Beziehungen) haben. Hier haben wir dann auch einen weiteren gesellschaftlichen Aspekt.
     
  2. ~Aglaja~

    ~Aglaja~ Member

    ja genau... haben sie. Vor 8 Semestern. Und ich meine, vernommen zu haben, dass - natürlich neben den "zahlreichen anderen positiven Aspekten" der Studiengebühren - eben auch die Qualität des Studiums und der Bildung gesteigert werden sollte. MIT den Studiengebühren. Ich finde, nach 8 Semestern sollten schon zumindest einige positive Veränderungen eingetreten sein... aber nichts!
     
  3. YinYangFish

    YinYangFish Senior Member

    Das läßt ja nicht gerade hoffen. :(
     
  4. YinYangFish

    YinYangFish Senior Member

    Der Staat sollte sich vielleicht deswegen am Risiko beteiligen, weil auch er von fähigen Wissenschaftlern und Absolventen profitiert. Sie schaffen Arbeitsplätze, sorgen für Wachstum, erforschen internationale Beziehungen und die Geschichte, bilden Lehrer aus usw. Da sind viele gesellschaftliche Aufgaben dabei. Insofern wäre es im Sinne des Staats, wenn das gut funktioniert. Ob ein Student sich nicht doch an diesem Risiko beteiligen sollte, steht aber auf einem anderen Blatt.
    Was die Sache mit der "Schwierigkeit" betrifft, da hast Du sicher nicht ganz unrecht. Wer es wirklich will, nimmt das auf sich. Aber andererseits: wer am zögern ist, wird unnötig abgeschreckt. Und das wäre nicht Sinn der Sache. Gerade weil ich auch nicht wirklich an die neue "Deutsche Stidendienkultur" glaube...
     
  5. Heaven

    Heaven Senior Member

    Ich bekomme ein Stipendium und weiß trotzdem nicht, wie ich die Gebühren aufbringen sollte.

    Ich hab so ne Rundmail bekommen von der ich hoffe, dass sie ok ist. Stelle sie hier mal rein:

    Das Thema Studiengebühren klopft lautstark an die Tür. Tatsächlich besteht
    die Möglichkeit, dass diese früher kommen als gedacht. Deswegen eilt zu
    folgender Homepage und tragt euch ein, geht wirklich sehr schnell und
    einfach. http://www.asta.uni-konstanz.de/petition
    Schickt das Ding an alle Hochschulen und Studenten, die Ihr kennt weiter. Es
    geht hier um den Versuch, 1.000.000 Stimmen zusammenkriegen (das Ding ist
    jetzt bei ca. 270.000, also etwas mehr als 1/4) - es gibt da nämlich eine EU
    Richtlinie, wonach Petitionen, die von über 1.000.000 EU Bürgern
    unterzeichnet werden, vom Gesetzgeber nicht übergangen werden können.
    Wehrt Euch, es geht um unser Geld!
     
  6. Kastenfrosch

    Kastenfrosch Blaubeerkuchen!! HipForums Supporter

    irgendwie ist die petition tot.... :-(


    das hat bestimmt die böse schawan gemacht.... *gggg*
     
  7. YinYangFish

    YinYangFish Senior Member

    Hm. jetzt wo ich das lese, erinnere ich mich da an was dunkles. Ich habe zwar auch teilgenommen vor langer zeit, und später dann irgendwo gelesen, dass da findige datensammler am werk waren, ohne dass wirklich was dahinter gewesen sein soll. oder so ähnlich. *grübel-kopfschüttel-nicht-okay-find*
     
  8. Heaven

    Heaven Senior Member

    sorry, das wusst ich nicht... obwohl mir Kettenbriefe immer ungeheuer sind...
     
  9. YinYangFish

    YinYangFish Senior Member

    @Heaven: Ist ja kein Problem. Mein Grummeln bezog sich auf diejenigen, die solche Aktionen ohne wirklichen Sinn starten und dabei nur an ihren Vorteil denken.
     
  10. Kastenfrosch

    Kastenfrosch Blaubeerkuchen!! HipForums Supporter

  11. YinYangFish

    YinYangFish Senior Member

    Heute war Demo in HH - ziemlich groß geworden. Mal schauen, was die Medien morgen daraus machen...
     
  12. Southernman

    Southernman Boarischer Rebell

  13. Kastenfrosch

    Kastenfrosch Blaubeerkuchen!! HipForums Supporter

    ich war in Mannheim. 6000 Leute waren angeblich da... und es wa interressant!
     

Share This Page


  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice